Gepsom

Fuchs, geb. 2005, 168cm Stm., Oldenburger Springpferd

Auf den Spuren seiner olympischen Vorfahren

S*** mehrfach platziert   ~ ~   S** mehrfach siegreich

 

Bereits 5-jährig begann Gepsom in Springpferdeprüfungen als Seriensieger seine Karriere. So erhielt er 2010 unter anderem in Redefin während der Hallenlandesmeisterschaften als Sieger im Freitagshauptspringen die grandiose Wertnote von 9,0. Darüber hinaus konnte sich Gepsom ebenfalls 2010 in Prussendorf zum Bundeschampionat der fünfjährigen Springpferde qualifizieren.Als Siebenjähriger meisterte der OS-Hengst bereits Springen bis zur Klasse S** und bewies dort durch Platzierungen sein enormes Leistungspotenzial. So zeichnen den charakterstarken Fuchshengst das deutliche reaktionsschnelle Abfußen am Sprung, die überaus sportliche Lockerheit in allen Bewegungsabläufen sowie die bedienungsfreundliche Parcourrittigkeit aus. Achtjährig sorgte Gepsom mehrfach für Furore: So gewann er unter Anderem sein erstes Barrierespringen über eine Höhe von 1,90m. Ebenfalls über 1,90m sprang er bei seinem ersten Mächtigkeitsspringen in Elmlohe vor einer unglaublichen Zuschauerkulisse von mehreren 1000 Personen bei Flutlicht, auf weitere Runden verzichteten wir im Sinne der Ausbildung. Dieses Jahr im März beeindruckte Gepsom in seinen ersten S***Springen mit Platzierungen und gewaltigen Sprüngen bei den Löwen Classics in Braunschweig sowie beim Mecklenburger Hallenderby in Neu Benthen und fiel damit weitläufig als auch nachhaltig deutlich positiv auf. Spektakulär schnell siegte Gepsom im diesjährigen Großen Preis von Schwanebeck, ein Springen mit Siegerunde der Kl. S**, und schlug unter anderem Championatskaderreiter Andre Thieme mit seinem Championatspferd Conthendrix. In Mühlengeez siegte er im Championat, ein Zweiphasenspringen Kl. S**, und verwies die beiden grandios schnellen Pferde von Thomas Kleis Questa Victoria und For Success auf die Plätze.

Auch seine Nachkommen zeigen bereits die Eigenschaften ihres Vaters auf. Aktuell siegten die ersten 4jährigen Nachkommen in Springpferdeprüfungen, wie z.B. Geppathie siegreich in Springpferde L oder Gepsom Gold siegreich in Springpferde A im Stall von Karin Ernsting. 2013 siegten die beiden Stuten Geppathie und Gepsom´s Lady aus Gepsom´s ersten und anzahlmäßig schwächstem Jahrgang im 2. und 3. Durchgang der Stutenleistungsprüfungen 2013 in Neustadt/Dosse. Letztere gewann herausragend mit einer Gesamtnote von 8,41 und einer springbetonten Endnote von 8,81.  Beim heimischen Freispringwettbewerb in Viesecke 2013 brillierten gleich diese zwei Nachkommen nochmals mit einem Doppelsieg und konnten wenige Wochen später im Freispringchampionat nur ganz knapp mit einem und zwei Zehntel Unterschied geschlagen Platz Zwei und Drei erringen. Ebenfalls stellte Gepsom 2011 und 2012 die meisten Prämienfohlen im naheliegenden Gulow auf der Fohlenschau und konnte ebenso seine Nachzucht zum Fohlenchampionat nach Neustadt/Dosse delegieren. Daraus resultierte 2011 unter den Stutfohlen, aus einer Askari-Landadel-Mutter, die 2. Reservesiegerin im springbetonten Bereich. Seine Nachfahren brillierten vor allem in der Springsektion mit sehr guten Bewegungen.

Resümierend folgt Gespom nahezu im Eilschritt den riesigen über Olympia führenden Spuren seiner vorbildlichen Ahnen. Als Sohn von „Epsom Gesmaray“, seiner Zeit eines der besten Hengste auf der Olympiade 2004 in Athen, und Enkelsohn von Seoul’s Olympiateilnehmer des Jahres 1988 „Jalisco B“, der zugleich Vater des grandiosen und für zahlreiche championatserfolgreiche Springpferde verantwortlichen Vererber „Quidam de Revel“ ist, trägt Gepsom väterlich das wohl derzeit leistungsstärkste Blut aus Frankreich in sich und bietet somit der deutschen Zucht eine Blutauffrischung der Extraklasse. Mit der äußerst rittigen und ebenfalls leistungsstarken Mutter „Romy“, eine im Springen bis zur Klasse S hocherfolgreiche Staatsprämienstute, wird das Gesamtpaket Gepsom hervorragend abgerundet.




Anerkannt für die Süddeutschen Verbände, Oldenburger Springpferdeverband und Mecklenburg

Decktaxe:
Natursprung 600,00 € inkl. Mwst.
TG erste Portion 600,00 € inkl. MwSt, folgende Portionen 300,00 € inkl. MwSt. (zzgl. Versandkosten)
bei Abnahme mehrerer Portionen individuell verhandelbar,
für S-Springen-erfolgreiche Stuten gibt es einmalig 200,00 € Rabatt